Search results page

Nachhaltigkeit & The Positive Cup

 

The Positive Cup: Die Nachhaltigkeitsstrategie von Nespresso

Nespresso nimmt seine Verantwortung als weltweite Referenz für portionierten Kaffee ernst. Wir haben uns deshalb dazu verpflichtet, Nachhaltigkeit bei all unserem Handeln sicherzustellen. Wir setzen uns klare Ziele und streben danach, gemeinsame Werte und positive Erfolge für die Kaffeebauern in den Ursprungsländern, die Konsumenten und die Gesellschaft insgesamt zu schaffen – unter gleichzeitiger Berücksichtigung des Umweltschutzes. Denn nur, wenn wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette nachhaltig handeln, können wir unseren Kunden auch langfristig die besten Kaffees bieten.

 

Nachhaltigkeit ist schon seit vielen Jahren zentraler Bestandteil unserer Unternehmensstra-tegie. Bis heute konnten wir zahlreiche wichtige Meilensteine erreichen.

2014 haben wir unsere Nachhaltigkeitsstrategie „The Positive Cup" ins Leben gerufen, die auf drei Säulen beruht:

  • Kaffeeanbau & -qualität
  • Aluminium & Recycling
  • CO2-Reduzierung

 

Mit unserer Nachhaltigkeitsstrategie „The Positive Cup“ möchten wir bis zum Jahr 2020 drei Kernziele erreichen:

100 Prozent nachhaltig angebauter Kaffee aus dem AAA Sustainable QualityTM Program für unser permanentes Grand Cru Sortiment

 

100 Prozent verantwortungsvoll verwaltetes Aluminium:

  • Erhöhung der weltweiten Recyclingkapazität auf 100 Prozent (in Deutschland haben wir dieses Ziel bereits erreicht, da unsere Kapseln beim Grünen Punkt lizenziert sind).
  • Verwendung von gebrauchten Kaffeekapseln für die Produktion neuer Kapseln, soweit ökologisch sinnvoll.

 

100 Prozent Insetting unseres operativen CO2-Fußabdrucks und Reduzierung unseres CO2-Fußabdrucks um weitere 10 Prozent:

  • Die Widerstandsfähigkeit von Kaffeefarmen gegenüber dem Klimawandel stärken und mittels eines weitreichenden Agroforstwirtschaftsprogramms in den AAA-Regionen dazu beizutragen, die Schwächung der natürlichen Ökosysteme umzukehren.
  • Ausgleich des verbleibenden betrieblichen CO2-Fußabdrucks mittels desselben Agroforstwirtschaftsprogramms, so genanntes Insetting. Dies funktioniert konkret über das Anpflanzen von Bäumen, beispielsweise vor Ort auf den Kaffeefarmen. Neben der CO2-Bindung kommen die positiven Auswirkungen der Bäume (z. B. Bodenregenerierung und Wasserversorgung) so zusätzlich den Nespresso Partnern zugute. Nespresso hat bereits 1,4 Millionen Bäume in den AAA-Anbauregionen gepflanzt. Bis 2020 sollen es fünf Millionen sein.

 

Mehr Informationen zu "The Positive Cup"

FAQ Nachhaltigkeit

Was beinhaltet das AAA Sustainable Quality™ Program eigentlich?

Im Jahr 2003 hat Nespresso gemeinsam mit der führenden Umwelt-NGO Rainforest Alliance das AAA Sustainable Quality™ Program ins Leben gerufen. Das Programm hat das Ziel, langfristig die Versorgung mit Kaffee in höchster Qualität sicherzustellen und gleichzeitig die Umwelt zu schützen und das Leben der Kaffeebauern, ihrer Familien und Gemeinden zu verbessern. Aktuell arbeiten wir mit mehr als 70.000 Kaffeebauern in 12 kaffeeproduzierenden Ländern direkt zusammen, um die Kaffeequalität, die ökologische und soziale Nachhaltigkeit und die Produktivität zu verbessern. Durch die Arbeit mit unseren Partnern vor Ort unterstützen wir die Kaffeebauern mit Schulungen, finanziellen und technischen Ressourcen. Es steht uns ein Netzwerk über 300 Agrarwissenschaftlern zur Seite, um Nachhaltigkeit und Produktivität bei gleichbleibender Qualität zu verbessern. Aktuell beziehen wir über 80 Prozent unseres Kaffees aus dem AAA Programm. 2020 sollen es 100 Prozent sein.

Wie viele Kaffeebauern nehmen am AAA Sustainable Quality™ Program teil?

Aktuell arbeitet Nespresso mit über 70.000 Kaffeebauern in 12 kaffeeproduzierenden Ländern direkt zusammen, um die Kaffeequalität, die ökologische und soziale Nachhaltigkeit und die Produktivität zu verbessern.

Welche Vorteile haben die Kaffeebauern vom AAA Sustainable Quality™ Program?

Neben Schulungen für den nachhaltigen Kaffeeanbau erhalten die Bauern auch Prämienzahlungen für Qualität und Nachhaltigkeit. Trotz Preisschwankungen am Kaffeemarkt zahlen wir den Bauern im Rahmen des Programms mehr als den durchschnittlichen Marktpreis für Kaffee sowie mehr als den Marktpreis für Kaffee ähnlicher Qualität. Das Programm verbessert die sozialen, ökologischen und ökonomischen Bedingungen der Farmer: Eine unabhängige Untersuchung des Forschungsinstituts CRECE (Centro de Estudios Regionales Cafeteros y Empresariales) in Kolumbien hat ergeben, dass AAA-Bauern im Vergleich zu nicht am Programm teilnehmenden Bauern um 22,6 Prozent bessere soziale Bedingungen, um 52 Prozent bessere ökologische Bedingungen und um 41 Prozent bessere ökonomische Bedingungen aufweisen.

Bestandteil des AAA Sustainable Quality™ Program ist auch eine eigene Initiative namens AAA Farmer Future Program, die seit 2014 die Pensionsvorsorge der Kaffeebauern unterstützt.

Wie viel Kaffee bezieht Nespresso über das AAA Sustainable Quality™ Program?

Schon jetzt bezieht Nespresso mehr als 80 Prozent seines Kaffees aus dem AAA Sustainable QualityTM Program bezogen. 2014 hat sich Nespresso dazu verpflichtet, bis zum Jahr 2020 100 Prozent seines permanenten Sortiments an Grand Cru Kaffeesorten über das Nespresso AAA Sustainable Quality™ Programmzu beziehen.

Was unterscheidet das AAA Sustainable Quality™ Program von Fairtrade?

Mit dem AAA-Programm hat Nespresso gemeinsam mit der Rainforest Alliance ein langfristiges Konzept zur Verbesserung der Einkommen der Kaffeebauern ins Leben gerufen, das gleichzeitig die Versorgung mit Kaffee von höchster Qualität sicherstellt.

Trotz Preisschwankungen am Kaffeemarkt zahlen wir im Rahmen des AAA Sustainable Quality™ Program den teilnehmenden Bauern mehr als den durchschnittlichen Marktpreis – und damit konsequent mehr als den Fairtrade-Mindestpreis.

Fairtrade ist ein alternativer Ansatz zum konventionellen Handel, welcher auf einer Partnerschaft zwischen Produzenten und Händlern sowie Unternehmen und Verbrauchern beruht. Viele positive Aspekte von Fairtrade – wie etwa Bauernkooperativen, die Nähe zu den Endabnehmern und ein Preis, der faire Arbeitsbedingungen zulässt – sind auch Teil unseres AAA Sustainable Quality™ Program, das jedoch überdies auch Nachhaltigkeitsaspekte sowie die Verbesserung der Kaffeequalität im Kaffeeanbau zum Ziel hat.

Warum nutzt Nespresso für seine Kapseln Aluminium?

Kein anderes der von uns untersuchten Materialien für Kaffeekapseln kann die Frische und die Aromen unseres Kaffees besser schützen. Aufgrund seiner Eigenschaften kann Nespresso auf zusätzliche Umhüllungen und Verpackungen (wie z. B. Folien) verzichten. Das geringe Gewicht bringt überdies ökologische Vorteile in der Logistik und beim Transport. Aluminium ist zudem unendlich oft recycelbar. Dank der Stabilität des Materials und seiner Recyclingfähigkeit sind laut der European Aluminium Association geschätzte 75 Prozent des jemals produzierten Aluminiums noch heute in Verwendung. Aus recycelten Kapseln entsteht so genanntes Sekundäraluminium, dass vielseitig einsetzbar ist (z. B. zur Herstellung von Fensterrahmen, Fahrrädern oder Motorblöcken). In Deutschland funktioniert das Recycling von Nespresso Kapseln über den Grünen Punkt besonders zuverlässig.

Nutzt Nespresso für seine Kapseln recyceltes Aluminium?

Für Nespresso-Kapseln ist niedrig legiertes Aluminium erforderlich, da sie sich nur so während der Kaffeezubereitung nicht verformen, sondern ihre Stabilität behalten. Die Verfügbarkeit der für die Nespresso-Kapseln benötigten Legierung in recycelter Form ist derzeit noch eine Herausforderung. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsverpflichtungen bis zum Jahr 2020 bemühen wir uns jedoch, recycelte Nespresso-Kapseln – wo immer es möglich und ökologisch sinnvoll ist – zur Herstellung neuer Kapseln zu verwenden. In der Schweiz gibt es hierzu aktuell ein Pilotprojekt. Recycelte Kapseln finden jedoch in einer Vielzahl von Produkten neue Anwendung, zum Beispiel in Motorblöcken, Fensterrähmen oder Fahrrädern.

Ist die Produktion von Aluminium umweltschädlich?

Nespresso ist der Ansicht, dass die Gewinnung von Bauxit und die Produktion von Aluminium verantwortungsvoll und nachhaltig gestaltet werden muss. Darum engagiert sich das Unternehmen für eine nachhaltige Gestaltung der Aluminium Wertschöpfungskette – von der Produktion bis zum Recycling. Nespresso ist Gründungsmitglied der Aluminium Stewardship Initiative (ASI), der u.a. auch Audi, BMW, Schüco, der WWF und die IUCN (International Union for the Conservation of Nature, Umweltschutzunion) angehören und die den ersten Standard für die nachhaltige Gewinnung von Aluminium entwickelt hat. Dieser Standard wird aktuell entlang der Aluminium-Wertschöpfungskette eingeführt. Nespresso hat es sich zur Aufgabe gemacht, ASI-Standards bei der Aluminiumbeschaffung zu 100 Prozent einzuhalten.

Eine Lebenszyklus-Analyse entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette zeigt im Übrigen, dass, anders als viele denken, nicht die Verpackung die größten Umweltauswirkungen (CO2-Fußabdruck) hat. Hier dominieren der Kaffeeanbau und die Kaffeezubereitung, die Verpackung kommt erst an dritter Stelle.

Produzieren Nespresso-Kapseln riesige Müllberge?

Nein. Gebrauchte Nespresso-Kapseln sind ein Wertstoff und können in Deutschland über die Gelbe Tonne, den Gelben Sack, die Wertstofftonne oder an Wertstoffsammelstellen gesammelt und anschließend recycelt werden. Aluminium kann unendlich oft recycelt werden. So findet das Material seinen Weg zurück in den Kreislauf, um als Sekundäraluminium zu neuen Produkten verarbeitet zu werden.

Eine Lebenszyklus-Analyse entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette zeigt im Übrigen, dass (anders als viele denken) nicht die Verpackung die größten Umweltauswirkungen (CO2-Fußabdruck) hat. Der größte CO2-Ausstoß fällt bei beim Kaffeeanbau und in der Kaffeezube-reitung an.

Mit welchen Partnern arbeitet Nespresso beim Thema Nachhaltigkeit zusammen?

Die Arbeit in langfristigen Partnerschaften ist entscheidend, um wirklich Einfluss auf die Umwelt und Gesellschaft nehmen zu können. Sie steht auch für unsere Überzeugung, dass wir unsere Ziele am besten gemeinsam erreichen können – wie beispielsweise unser Ziel, bis 2020 zu 100 Prozent nachhaltig angebauten Kaffee aus dem AAA-Programm zu beziehen.

Dies sind unsere Partner:

Die Rainforest Alliance

Das gemeinsam mit der Rainforest Alliance im Jahr 2003 gestartete Nespresso AAA Sustainable QualityTM Program ist ein einzigartiges Programm zur Gewinnung von Kaffee. Seit 1987 ist es die Mission der Rainforest Alliance, Biodiversität zu bewahren und nachhaltig Existenzen zu sichern.

Fair Labor Association

Diese Non-Profit-Organisation engagiert sich für den Schutz von Arbeiterrechten und für die Verbesserung von Arbeitsbedingungen auf der ganzen Welt.

Gemeinsam haben wir unsere Kriterien für soziale Nachhaltigkeit erarbeitet, die sowohl die Bedürfnisse der Bauern als auch der Kommunen berücksichtigen.

Fairtrade International

Bei unserer Arbeit auf kommunaler Ebene haben wir enge Beziehungen zu Fairtrade International aufgebaut. Die Mission der Organisation ist es, Produzenten und Verbraucher zu verbinden, fairere Handelsbedingungen zu fördern und Erzeuger in die Lage zu versetzen, Armut zu bekämpfen. Gemeinsam haben wir das Farmer Future Program entwickelt, das zunächst in Aguadas, Kolumbien, startet.

Fair Trade USA

Fair Trade USA ist eine führende Zertifizierungsstelle in den Vereinigten Staaten. Ihre Mission ist es, zu gewährleisten, dass Bauern und Arbeiter faire Preise und Löhne erhalten, unter sicheren Arbeitsbedingungen arbeiten, die Umwelt schützen und Mittel zur kommunalen Entwicklung erhalten, mit denen ihre Gemeinden gefördert und gestärkt werden. Nespresso arbeitet mit Fair Trade USA als Teil des Nespresso AAA Sustainable QualityTM Program in Cauca-Nariño, Kolumbien, zusammen.

TechnoServe

Seit fast 50 Jahren ist TechnoServe führend bei der Nutzung der Macht des Privatsektors, um Menschen in Armut zur Selbsthilfe zu verhelfen. Als Non-Profit-Organisation, die in 29 Ländern tätig ist, arbeitet TechnoServe mit unternehmerisch orientierten Menschen in Entwicklungsländern zusammen, um wettbewerbsfähige landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen und Industrien aufzubauen. Wir arbeiten an verschiedenen Orten, unter anderem in Afrika, Kolumbien und Kuba, mit TechnoServe zusammen.

PUR Projet

Das Pflanzen von Bäumen hat nicht nur Vorteile für die Umwelt. Sie tragen auch zu sehr spezielle Terroirs bei, die die Entwicklung von außergewöhnlichen Kaffees begünstigen. Gemeinsam mit Pur Projet haben wir Ökosystemprojekte umgesetzt, die das Ziel haben, Ökosysteme langfristige widerstandsfähiger zu machen.

Federación Nacional de Cafeteros (FNC)

Die FNC hat eine Vorreiterrolle in der Landwirtschaft und repräsentiert über 500.000 Kaffeebauern in Kolumbien. Seit mehr als 90 Jahren vertritt die Organisation kolumbianische Bauern durch Arbeit vor Ort sowie den Export von hochwertigen Arabica-Kaffees. Über unser AAA Sustainable QualityTM Program arbeiten wir seit 2006 mit über 30.000 Bauern im Land zusammen.

Nachhaltigkeit von der Kaffeebohne bis zum Espresso:

     

Video

Close