Search results page

TV-Sendung „Dispatches“ auf dem britischen Sender Channel 4


Klicken Sie auf das Bild, um das Video anzusehen

Wir sind äußerst besorgt über die Vorwürfe, die von der am 2. März ausgestrahlten Dokumentation „Dispatches“ erhoben wurden. Kinder vor Ausbeutung zu schützen und sicherzustellen, dass diese lernen können, hat für uns größte Wichtigkeit. Daher haben wir bezüglich Kinderarbeit eine Null-Toleranz-Haltung. Sie ist inakzeptabel. Deshalb handeln wir auch unverzüglich, wenn der Verdacht besteht, dass unsere hohen Standards nicht erfüllt werden.

Leider wurde unsere unmittelbare Handlungsfähigkeit durch die Weigerung von Dispatches, Channel 4, uns bei der Identifizierung der betroffenen Farmen zu helfen, stark beeinträchtigt. Das ist sehr besorgniserregend, da es hier um die Sicherheit von Kindern geht. Auch ohne diese Information haben wir deutliche und unmittelbare Maßnahmen ergriffen, bei denen es in erster Linie um den Schutz des Kindeswohls geht.

 

Wir haben unverzüglich mit folgendem Maßnahmenplan reagiert:

  • Wir haben unsere Kaffee-Bezüge von allen Farmen aus der Region unverzüglich gestoppt und werden sie auch erst wieder aufnehmen, wenn wir die Vorwürfe untersucht haben und sicher sein können, dass dort keine Kinderarbeit zum Einsatz kommt.
  • Wir werden die Anzahl der Agronomen in der Region vor Ort verdoppeln.
  • Wir werden unangekündigte Besuche auf Farmen durchführen, um die Einhaltung der Vorschriften in sozialen und arbeitsrechtlichen Belangen zu überprüfen.
  • Wir verpflichten uns auch weiterhin, beachtliche Prämien für AAA-Kaffee zu zahlen. Das hat dazu beigetragen, dass Nespresso im letzten Jahr die höchsten Kaffeepreise in der Region gezahlt hat.
 

Wir werden im Rahmen der Untersuchungen alle von uns aufgedeckten Mängel sorgfältig prüfen und konsequente Maßnahmen ergreifen.

Alle Farmen der Kooperativen in dieser Region von Guatemala sind von der Rainforest Alliance und Fairtrade International zertifiziert. Wir vertrauen darauf, dass diese Organisationen die Einhaltung aller mit Kinderarbeit verbundenen Gesetze bescheinigen. Darüber hinaus haben unsere 400 Agronomen weltweit 170.000 Besuche auf den Farmen umgesetzt – viele davon unangekündigt. Wir werden auch weiterhin eng mit den Partnern zusammenarbeiten, um den Zertifizierungsprozess zu verbessern und zu stärken.

Wir wissen, dass wirtschaftliche Faktoren ein wesentlicher Treiber für Kinderarbeit sind. Daher zahlt Nespresso den Farmern, die am AAA Sustainable Quality™ Program teilnehmen, eine Prämie für ihren AAA-Kaffee. Die Zahlung eines Premium-Preises für Kaffee verbessert die wirtschaftlichen und sozialen Aspekte der Farmerfamilien. Das ist ein entscheidender Faktor für die Reduzierung von Kinderarbeit. Tatsächlich bezahlen wir die höchsten Preise für Kaffee in der Region Fraijanes.

Wir sind äußerst besorgt über die von Dispatches erhobenen Vorwürfe und nehmen sie sehr ernst. Daher haben wir die Situation letzte Woche proaktiv öffentlich gemacht und einen Maßnahmenplan entwickelt, noch bevor die Sendung ausgestrahlt wurde. Wir werden auch weiterhin in Bezug auf unsere Reaktion und unmittelbare Maßnahmen vollste Transparenz zeigen.

Wir unternehmen erhebliche Anstrengungen, um gegen Kinderarbeit vorzugehen und die Kinder in den Kaffeeanbaugemeinden, mit denen wir zusammenarbeiten, zu schützen. Das werden wir auch weiterhin tun.

 

Das sagen unsere Partner

 

„Unsere mehr als 17 Jahre bestehende Partnerschaft mit Nespresso fokussiert sich darauf, Premium-Kaffee zu produzieren und dabei die Lebensgrundlagen der Farmer und das Wohlbefinden ihrer Familien, Arbeiter und Gemeinden zu verbessern,“ so Han de Groot, CEO der Rainforest Alliance. „Das AAA-Programm ist ein umfassender und durchdachter Ansatz, um diese Ziele zu erreichen. Es ist ein hochangesehenes Programm, das hunderte von lokalen Trainern einsetzt und es beruht auf einer langjährigen Beziehung mit den Farmern.“

 
Rainforest Alliance
 

„Natürlich sind wir sehr besorgt, wenn wir von Vorwürfen über Kinderarbeit in einer Lieferkette hören“, sagte Darío Soto Abril, CEO von Fairtrade International. „Fairtrade ist allerdings ein Partner von Nespresso geworden, zertifiziert den AAA-Kaffee und trat 2013 dem Nespresso Sustainability Advisory Board (NSAB) bei, weil wir eine gemeinsame Vision zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Kaffeebauern und Arbeitern hatten. Mit seinem AAA-Programm setzt sich Nespresso für soziale Gerechtigkeit, Inklusion und Menschenrechte sowie für ökologische Nachhaltigkeit ein: All dies sind Schlüsselelemente der Fairtrade-Standards und stehen in Zusammenhang mit unseren gemeinsamen Werten. Wir werden weiterhin mit Unternehmen wie Nespresso zusammenarbeiten, die es ernst meinen mit der fairen Bezahlung von Arbeitern und Bauern und sich dafür einsetzen, dass Ausbeutung und Verletzungen von Menschenrechten der Vergangenheit angehören.“

 
Fairtrade International
 

„Für Millionen von kleinbäuerlichen Kaffeebauern kann ein verantwortungsvoller Käufer ihres Kaffees den Unterschied zwischen Armut und einer sicheren, erfolgreichen Zukunft bedeuten. Aus diesem Grund arbeiten wir bei TechnoServe, einer gemeinnützigen Organisation, die sich der Armutsbekämpfung verschrieben hat, seit vielen Jahren mit Nespresso im Rahmen ihres AAA-Programms für nachhaltige Qualität zusammen. Dieses setzt höchste Nachhaltigkeits- und Ethikstandards in der Kaffeelieferkette. Immer wieder hat Nespresso Worten Taten folgen lassen, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass die Bauern in unseren Programmen die beste Ausbildung, Unterstützung und die besten Preise für ihren Kaffee erhalten. Selbst unter den schwierigsten Umständen stand Nespresso fest zu seinem Engagement für ein besseres Leben der Farmer, mit denen sie zusammenarbeiten“, sagte William Warshauer, Präsident und CEO von TechnoServe. „Als Ergebnis haben Tausende von Farmern auf der ganzen Welt die Fähigkeiten und Kenntnisse erworben, die ihnen helfen, langfristig ein höheres Einkommen zu erzielen und Verbesserungen in den Bereichen Gesundheit, Bildung und im Nutzen von Chancen zu erzielen. Wir sind stolz auf die Partnerschaft mit Nespresso und freuen uns auf noch größere Fortschritte in der Zukunft.“

 
TechnoServe
 

„Was wir in der Regel in den Nespresso Lieferketten beobachten, ist, dass die Kaffeebauern langfristige Partnerschaften für den Verkauf ihres Kaffees zu hohen Preisen und mit starker technischer Unterstützung haben. Sie sind stolz darauf, dass sie für den Verkauf an Nespresso ausgewählt wurden und sind bereit, die Qualität und Nachhaltigkeit ihrer Farmen zu verbessern. Für uns trägt Nespresso direkt zur Aufwertung des Images und der Preise für Kaffee in Guatemala und anderswo bei. Der Verkauf an Nespresso ist für einen Kaffeebauer der beste Weg, um der Armut zu entkommen. Es ist eine Anerkennung der Qualität seines Kaffees und die Garantie, langfristig zu den höchsten Preisen am Markt – in der Regel zwischen 30 und 40 Prozent über den üblichen Marktpreisen – zu verkaufen und von den Agronomen technisch unterstützt zu werden, um die Produktivität und Nachhaltigkeit der Farm über das AAA-Programm zu verbessern“, sagte Tristan Lecomte, Gründer von PUR Projet. „Nespresso ist eine Referenz für Kaffeebauern und sie sind stolz, an die Marke zu verkaufen. Die Behauptung, Nespresso trage zur Verschlechterung der Produktionsbedingungen der Kaffeebauern bei, einschließlich der Förderung von Kinderarbeit wie in Guatemala, spiegelt nicht die Realität vor Ort. Die Präsenz und die Einkäufe von Nespresso in Guatemala, bei denen die Produktqualität geschätzt und die höchsten Preise am Markt bei steigenden Mengen bezahlt werden, wirken sich direkt positiv auf die sozialen und ökologischen Bedingungen der Kaffeefarmen in Guatemala aus. Sie sind der beste Weg, um zu einem Ende der Kinderarbeit beizutragen.“

 
PUR Projet
 

FAQs

Wie können Sie nicht wissen, ob die gefilmten Betriebe NESPRESSO beliefern?

Nachdem uns „Dispatches“ über die Beobachtungen, die sie gemacht haben, informierte, haben wir die Produktionsfirma gebeten, uns alle verfügbaren Beweise, die sie gefunden haben, zur Verfügung zu stellen, damit wir sofort nachforschen und entsprechende Maßnahmen ergreifen können. Leider ist „Dispatches“ unserer Bitte nicht nachgekommen.

Wir haben deshalb umfassende Ermittlungen eingeleitet um herauszufinden, welche Farmen gefilmt wurden und ob diese NESPRESSO beliefert haben.

Aktuell beziehen wir unseren Kaffee ausschließlich von 374 Farmen in Fraijanes, die Teil unseres AAA-Programms sind. Insgesamt gibt es in der Umgebung von Fraijanes 616 Farmen. Das bedeutet, es gibt weitere 242 Farmen in diesem Gebiet, mit denen wir nicht zusammenarbeiten.

Auf Grundlage einer Information der Showproduzenten konnten wir eine Kooperative von unserer Untersuchung ausschließen; damit müssen wir noch 335 AAA-Farmen untersuchen.

Was tun Sie, wenn Sie auf den Kaffeefarmen, mit denen Sie arbeiten, Fälle von Kinderarbeit finden?

In Übereinstimmung mit den Kriterien unseres Nespresso AAA Sustainability Quality™ Programs, werden Farmer, die Kinderarbeit unterstützen, umgehend über ihren Ausschluss aus dem Programm informiert. Wir werden von dieser Farm keinen Kaffee mehr beziehen, bis die Situation sich nachweislich geändert hat. Dabei werden die Kaffeefarmer von uns mit umfassender Aufklärung und einem Abhilfeplan unterstützt. Dieser muss innerhalb von 90 Tagen umgesetzt werden. Dies gibt dem/den betreffenden Farmern die Möglichkeit, die Vorschriften einzuhalten und somit wieder in das AAA-Programm aufgenommen zu werden. Die Einhaltung der Kriterien wird von der unabhängigen Organisation Sustainable Agricultural Network (SAN) überprüft.

Wie sieht Ihr derzeitiger Prozess für die Überprüfung der Kaffeefarmen aus?

Auf allen Farmen, die in das Nespresso AAA Sustainable Quality™ Programm aufgenommen wurden, arbeiten wir mit der Rainforest Alliance und Fairtrade International zusammen, um gute Arbeitspraktiken und eine faire Behandlung der Arbeiter zu verfestigen. Dazu gehört auch die strikte Vermeidung von Kinderarbeit.

Das AAA-Programm verpflichtet die teilnehmenden Farmen zur Einhaltung strenger Kriterien und Voraussetzungen, darunter 39 von der Rainforest Alliance definierte Bereiche, die sich unter anderem auf den Umweltschutz, die soziale Gerechtigkeit und die wirtschaftliche Lebensfähigkeit beziehen.

Bei der Auswahl der Farmen, die in unser AAA-Programm aufgenommen werden könnten, werden die Eigentümer darüber informiert, dass Nespresso Kinderarbeit kategorisch ablehnt und eine Null-Toleranz-Haltung gegenüber ihrer Ausübung vertritt. Farmen, die diese und 38 andere Kriterien nicht erfüllen, werden nicht in das AAA-Programm aufgenommen. Alle Betriebe, die am AAA-Programm teilnehmen, werden jährlich, mindestens einmal pro Jahr, besucht und anhand unserer Kriterien geprüft. Die Einhaltung der Kriterien werden von der unabhängigen Organisation Sustainable Agricultural Network (SAN) überprüft.

Wie stellen Sie sicher, dass es auf den Farmen, von denen Sie Kaffee beziehen, keine Kinderarbeit gibt?

Nespresso lehnt Kinderarbeit kategorisch ab und vertritt eine Null-Toleranz-Haltung gegenüber ihrer Ausübung. Wenn es Behauptungen gibt, dass unsere hohen Standards nicht eingehalten werden, handeln wir sofort.

Wir investieren stark in diese Anstrengungen. 2019 machten unsere 400 Agronomen über 170.000 Besuche bei Farmen und führten Schulungen auf der ganzen Welt durch, darunter 60.000 zu Nachhaltigkeitsbeurteilungen vor Ort. Dies wird durch mehr als 3.300 von Dritten durchgeführte Audits zur Verifizierung der Farmen unterstützt. Wir werden weiterhin alles tun, um Kinderarbeit auf Kaffeeplantagen zu beenden. Dafür ist in unserer Lieferkette absolut kein Platz.

Wir arbeiten mit der Rainforest Alliance sowie mit Fairtrade International zusammen, um gute Arbeitspraktiken und eine faire Behandlung der Arbeiter zu verfestigen. Dazu gehört auch die Aufklärungsarbeit zu Risiken der Kinderarbeit.

Darüber hinaus unternimmt Nespresso zusätzliche Schritte, um die Ursachen der Kinderarbeit zu bekämpfen:

  • Der Nespresso AAA-Ansatz hilft den Farmern, die Einhaltung der Vorschriften und Leistung anhand bestimmter Kriterien zu verfolgen. Nespresso und die Agronomen der Partner arbeiten mit den Farmern zusammen, um Einschätzungen durchzuführen und gemeinsam Herausforderungen zu lösen.
  • Da wirtschaftliche Bedingungen zu den Hauptursachen für Kinderarbeit zählen, zahlt Nespresso den Farmern eine Prämie für AAA-Kaffee. Dies verbessert die wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen für Farmerfamilien und ist ein entscheidender Faktor im Kampf gegen Kinderarbeit. Das AAA-Programm hat nachweislich positive wirtschaftliche und soziale Auswirkungen für die Farmer.
    • Das Nettoeinkommen von AAA-Farmern war 46 Prozent höher, als das von Nicht-AAA-Farmern*
    • Die Gewinne der Farmer des AAA-Programms stiegen um mindestens 20 Prozent **
 

*CRECE’s Independent Monitoring & Evaluation Study, Nespresso AAA Sustainable Quality™ Program Colombia, Published 2013

 

**“Improving Export Quality: Sustainable Quality Program in Colombian Coffee” by London School of Economics & Political Science and Toulouse School of Economics on the impact of the Nespresso AAA Sustainable Quality™ Program, 2019

 

Wie viel zahlen Sie den Farmern in Fraijanes, Guatemala?

Wir zahlen in der Region Fraijanes den höchsten Preis für Kaffee. Die Farmer erhalten für ihren Kaffee, der im Rahmen des AAA-Programms angebaut wird, rund 11 Dollar pro Sack Rohkaffee. Hinzu kommt eine zusätzliche Prämie in Höhe von 7 Dollar pro Sack, da der Kaffee von der Rainforest Alliance zertifiziert ist.

 
     

Video

Close